Die Melodic Metal Band UNIFIED wurde im Sommer 2010 von Chris und Markus gegründet, nachdem die beiden über ein anderes Projekt zufällig wieder in Kontakt gekommen sind. Eine lustige Tatsache dabei ist, dass Markus der ehemalige Musiklehrer von Chris war. Nach ein paar ersten Jamsessions und einer ersten Song-Idee konnte mit „Semmel“ der perfekte Schlagzeuger für die Band gewonnen werden, den Chris bereits aus alten Schulzeiten und anderen musikalischen Projekten kannte und zudem ebenfalls einmal Markus' Schüler war. So entstand auch der Bandname UNIFIED, auf deutsch „vereinigt“. Komplettiert wurde die Band durch Thomas am Bass.

band

Mit der EP "Welcome to the Shadowland", welche in kompletter Eigenregie entstand und im Mai 2011 das Licht, oder auch die Schatten der Welt erblickte, wollte die Band erste Erfahrungen im Studio-Bereich sammeln und zugleich den Hörern einen ersten Eindruck vermitteln, was sie auf dem für 2012 geplanten Debüt-Album erwarten können. Nachdem das Songwriting für die weiteren Songs doch etwas länger ausgefeilt wurde und zudem alle Bandmitlgieder auch noch einem Beruf nachgehen müssen, wurde bandintern schnell klar, dass das mit 2012 wohl nichts wird. Aber letztendlich war das auch nicht wichtig, denn das Material musste stimmtig sein und so nahm man sich die Zeit, die man brauchte.

Als „Black & White“ so langsam konkrete Formen annahm, resümierte man auch noch mal die vorangegangene Demo-EP. Zwar war man auf das Ergebnis immer noch stolz, doch war auch klar, dass man sich – vor allem was den Sound betrifft – auf jeden Fall steigern wollte und so kam die Überlegung auf, einen Produzenten mit ins Boot zu holen. Die Suche dauerte auch nicht lange an und so wurde mit Oli Schmidt von LETZTE INSTANZ der absolut richtige Mann für das Debüt-Werk von UNIFIED gefunden. Schon bei den ersten Gesprächen mit Oli war klar, dass das einfach passt und das wurde dann bei den Aufnahmen auch noch ein mal bestätigt, denn mit seiner Erfahrung und Kompetenz war er ein wichtiger Eckpfeiler für die ganze Produktion. Aber nicht nur im Sound konnte sich UNIFIED weiterentwickeln. Auch die musikalsiche Marschrichtung wurde konkreter. Während man auf „Welcome To The Shadowland“ noch etwas experimentierte und auch mal zu dem sonst cleanen Gesang ein paar Growls einstreute, entschied sich die Band das heutzutage gern eingesetzte und vielleicht schon klischeemäßig wirkende Stilmittel „Gesang & Growls“ sein zu lassen und schlug dafür die reine Power/Melodic Metal-Schiene ein, was aber nichts daran änderte, dass die Songs von UNIFIED durch und durch abwechslungsreich sind.

Nun ist UNIFIED für den Release ihrers Debüts im Januar 2014 bereit und freut sich nach langer Studio-Arbeit darauf, sich danach auch für die ersten Live-Auftritte vorzubereiten.

to be continued...