Die letzten zwei bis drei Wochen waren wieder sehr aufregend für uns. Zum einen haben wir erfahren, dass einer unserer Songs für einen Download-Sampler ausgewählt wurde, der mittlerweile auch erhältlich ist, und zum anderen können wir euch nun endlich den lang versprochenen Sample-Track servieren.

Aber von vorne: Von einer Moderatorin des Online-Metal-Radios „Radio Diabolus“ wurden wir vor Wochen darauf aufmerksam gemacht, dass ein Sampler für Newcomer-Bands geplant ist und wir uns doch mal bewerben sollen. Das haben wir auch sofort gemacht und wurden dafür belohnt! Unter vielen Bewerbungen wurde unser Song „Land of Feelings“ neben zwölf anderen Tracks für den ersten Sampler ausgewählt. An dieser Stelle auch noch ein mal einen Dankschön an die verantwortlichen Redakteure/Moderatoren Silke und Reddy. Die Tracklist des Samplers liest sich wie folgt:

01. CRASH KIDZ - Danger Zone
02. UNIFIED - Land Of Feelings
03. SYPHENIA - Awaking In Silence
04. ANONYM - Bahnhofsviertel
05. ANGUR - Hagen von Tronje
06. ADLIGATE - Wasting Time
07. CEREAL MAN - Rest In Pieces
08. PREMORTAL BREATH - Your Ruin
09. THE FLESH TRADING COMPANY - Reborn In Death
10. PATH OF DESTINY - Unleashed Memories
11. BROKEN CIRCLE - Bound By A Spell
12. SATANIK - Ceremony
13. TRINITY SITE - Ex Inferis

DOWNLOAD

Zudem ist diese Tage unser bisher komplexester Song fertig geworden, auf den wir sehr stolz sind. Nachdem wir nun auch noch die Spuren unseres Gastsängers bekommen haben und wir jetzt die endgültige Demo-Version davon haben, haben wir nun auch endlich den lang versprochenen Sample-Track für euch fertigstellt. Wir denken ihr bekommt damit einen guten kleinen Einblick auf das, was euch im kommenden Jahr auf unserem Debüt-Album „Black & White“ erwartet. Ihr könnt uns gerne auf unserer Facebook-Seite ein kleines Feedback geben, was ihr von unserem neuen Material haltet. Wir können euch übrigens auch berichten, dass wir mit dem Songwriting für das Album auf die Zielgerade einbiegen und grob geschätzt Anfang des kommenden Jahres die Studios entern werden. Außerdem gibt es weitere interessante Neuigkeiten, Möglichkeiten und Angebote für uns. Mehr dazu aber wenn es soweit ist. Ihr dürft aber gespannt sein.

Übrigens, hier auf unserer Homepage gibt es natürlich alle wichtigen Infos und News über uns. Wer aber gerne auch kleinere Updates aus dem Hause UNIFIED mitbekommen möchte, der sollte mal auf unserer Facebook-Seite vorbeischauen und einen kleinen Gefällt-mir-Klick da lassen. Tut auch nicht weh, versprochen.

Die letzten Wochen standen ganz im Zeichen des Debüt-Albums „Black & White“. So arbeiteten wir zum einen an neuen Songs und haben ein paar Demos aufgenommen. Dabei hat Chris an seinem Gitarren-Sound geschraubt, da er mit seinem Sound auf der EP noch nicht ganz zufrieden war:

„Der Sound war irgendwie ein bisschen zu dumpf und auch zu gewöhnlich. Jetzt kommt er viel aggressiver und fügt sich richtig geil in den Mix ein. Ich denke, dass auch unsere ,alten' Songs von der EP dadurch noch ein mal einen neuen Anstrich bekommen und für all die, die sich die EP gesichert haben, noch mal richtig interessant auf dem Album werden. Ich freu' mich auf jeden Fall jetzt schon, diese Songs noch ein mal frisch einzuspielen."

Aber nicht nur die Gitarren klingen besser, auch Semmels neues Drumset hämmert noch knackiger aus den Boxen und zudem haben wir für die Gesangs- und Bass-Aufnahmen neue Möglichkeiten und neues Know-How. Ihr dürft euch also auf ein richtig geiles Album freuen. Bevor ihr dann, wahrscheinlich im Mai, neues Material von uns in Form eines kurzen Samplers zu hören bekommt, könnt ihr euch einen ersten Eindruck des neuen UNIFIED-Sounds mit zwei Videos machen, die wir während der Demo-Recordings aufgenommen haben.

Neben dem Wesentlichen, unserer Musik, haben wir uns aber auch um das Cover-Artwork gekümmert. Wir haben von unserem Grafik-Designer Hans Schrepfer wieder ein paar Skizzen bekommen und wie immer lieferte er hervorragende Arbeit ab und wir freuen uns schon jetzt auf das fertige Artwork. Eine Skizze vom Hauptprotagonisten (wir suchen noch nach einem geeigneten Namen für ihn) unserer Story haben wir letzte Woche auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht.

Also schaut in Kürze wieder vorbei, wir melden uns dann mit dem versprochenen neuen Material.

Nach dem Review im Metal Hammer hat es unser Erstling nun in ein weiteres Print-Magazin geschafft. In der Januar-Ausgabe des Legacy-Magazins findet ihr in der Rubrik „Eigenproduktionen“ (Seiten 143/144) eine Rezension zu unserer EP. Zwar kann Autor Andreas Schulz eher wenig mit unseren Growls im Zusammenhang mit unserer Musik abgewinnen und dennoch kommen wir auch hier wieder durchaus gut weg. So bekommen wir immerhin 9 von 15 Punkten. Doch lest selbst:

„Ein Musiklehrer trifft auf zwei seiner ehemaligen Schüler, und man gründet eine Band, die man deshalb UNIFIED nennt. So einfach ist das Leben manchmal. UNIFIED präsentieren auf ihrer ersten EP ,Welcome To The Shadowland' klassischen Heavy Metal mit einer ordentlichen Portion Epic Metal. So erinnern die eröffnenden Leads des Titeltracks spontan an While Heaven Wept, während sich Sänger Markus Hager (der Lehrer) gesanglich ein wenig an der Art, wie Atlantean Kodex-Fronter Markus Becker singt, orientiert. Auch qualitativ, was bedeuten soll, dass hier noch Luft nach oben ist. Als völlig überflüssig erweisen sich die eingestreuten Growls, die überhaupt nicht zur Musik passen, auch wenn damit der Herrscher des Schattenlands dargestellt werden soll. Der Song beginnt im Midtempo und wirkt zunächst etwas holprig, auch weil er sehr einfach strukturiert ist. Über einen flotten Mittelpart geht es in einen ruhigen Teil mit Flüstergesang und einem Dialog mit der Growl-Stimme. Hier wäre die korrigierende Hand eines Produzenten vonnöten gewesen. Besser sieht es dann beim folgenden 'Turn On Your Heart' aus, einer melodischen Midtempo-Nummer mit gutem, pathetischem Refrain. Flotter und härter stellt sich 'Tyrant' dar, allerdings vernimmt man auch hier wieder die deplatzierten Growls. Darüberhinaus ist der Song aber ganz ordentlich und hat ein prima Solo zu bieten. Eine gut gesungene Ballade mit dem schwülstigen Titel 'Land Of Feelings' macht den Abschluss. „Welcome To The Shadowland” ist ein ganz passabler Vorgeschmack auf das erste Album, das in Arbeit ist und 2012 erscheinen soll. Bis dahin kann man sich auf der gut gemachten Homepage unter www.unified-metal.de auf dem Laufenden halten. (ASZ)“

Ansonsten gibt es aus unserem Lager eigentlich nur gutes zu berichten. Erst gestern haben wir an einem neuen Song weitergearbeitet und die anfänglichen Klänge kommen schon richtig geil. Nachdem die Demo zu diesem Stück im Kasten ist, werden wir euch auch mal wieder einen Vorgeschmack in Form einer Demo oder eines Samplers kredenzen. Ihr entscheidet.

Schon wieder neigt sich ein Jahr seinem Ende zu und wir können mit dem Erreichten in 2011 mehr als zufrieden sein. Mit "Welcome to the Shadowland" brachten wir unsere erste offizielle CD in Form einer EP auf den Markt und der Zuspruch war gigantisch und mehr als das, was wir erwartet haben und erwarten konnten. Bei verschiedenen Magazinen hat unser Erstling durchaus gut abgeschnitten und als Highlight kann man vor allem das Review in Deutschlands größtem Metal Magazin, dem METAL HAMMER nennen. Verkauft wurde das Werk nicht nur in Deutschland, sondern wurde sogar nach Übersee verschifft, wie zum Beispiel nach Australien oder Brasilien. In diesem Zusammenhang möchten wir auch noch mal unserem Freund João Andrade danken, der auf eine eigene Faust eine kleine Promo-Kampagne für uns in Südamerika gestartet hat und uns somit Reviews, Interviews und sogar Radioübertragungen in Barsilien und Argentinien ermöglicht hat. Auch bei letzterem waren die Reaktionen wieder fantastisch. Neben den CDs ist unsere EP seit Herbst nun auch als Download bei iTunes und Amazon erhältlich.

Wie bei der Story unseres für 2012 geplanten Debütalbums "Black & White" gab es neben all dem Licht auch ein kleines Schattental im vergangenen Jahr. So mussten wir unseren ersten offiziellen Gig im Manhattan Club in Hof sowie alle weiteren Live-Planungen auf Grund von zeitlichen Problemen canceln. Dafür konnten wir aber weiter an dem Material für unser erstes Album schreiben und wir freuen uns schon jetzt, euch die neuen Songs zu servieren. Damit wir euch aber die Wartezeit bis zum Release etwas versüßen können, ist noch eine Demo-Aktion für das kommende Frühjahr geplant. Und da kommt ihr ins Spiel: Bei einer Umfrage auf unserer Facebook-Seite könnt ihr euch entscheiden, ob ihr einen kompletten Demo-Song auf die Ohren bekommen wollt, oder ob es ein kurzer Sampler mit Ausschnitten von 2-3 neuen Songs werden soll. Zudem wird es noch ein kleines Gimmick geben, welches zwar schon länger geplant ist, für das aber bisher die Zeit für die Umsetzung fehlte. Also lasst euch überraschen.

Zu guter Letzt möchten wir euch für all die Unterstützung in diesem Jahr danken, für die motivierenden Worte, allen die unsere EP gekauft haben und denen, die es noch tun werden und wünschen euch in diesem Sinne ein paar frohe und besinnliche Weihnachtstage mit euren Familien und Freunden sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012.

Als kleine Weihnachtsüberraschung gibt es ein bisher noch unveröffentlichtes Foto von unserem ersten Shooting.

007 weihnachten

Es gibt ein neues Review zu unserem Erstlingswerk. "Welcome to the Shadowland" wird in der aktuellen Ausgabe eines der größten deutschen Metal-Magazine besprochen, dem METAL HAMMER. Wie Andreas Schöwe unsere EP findet, könnt ihr hier nachlesen:

006 metal hammer"Das Quartett aus dem süddeutschen Selbitz hat sich dem kompromisslos-klassischen Heavy Metal verschrieben und versteht diesen Vier-Tracker (23:11 Min.) als Vorboten für das Anfang nächsten Jahres geplante offizielle Debüt. Dabei können die vier Buben bereits jetzt mit einer faszinierend filigranen, NWOBHM-affinen Gitarrenarbeit, einer superben epischen Hymne wie 'Turn On Your Heart' und der Piano-Halbballade 'Land Of Feelings' beeindrucken. Allerdings bestehen noch Reserven in der Gesangsarbeit: Die gelegentlich eingestreuten Death Metal-Shoutings kommen eher klischeehaft nach dem Motto 'Ist ja heutzutage angesagt!' rüber, als dass sie die Kernkompetenz der Jungs (eben den Spagat zwischen eisern-jungfräulichen Gitarren, Manowar-verdächtiger Epik und US-Power Metal à la Omen) originell unterstreichen. Hier wird ein fähiger Produzent aber bestimmt eingreifen."

Weitere Neuigkeiten gibt es aus der Radio-Ecke: Aktuell werden wir beim deutschen Metal-Radio Xtrem Radio gespielt. Nähere Infos über die Sendezeiten werden wir bei Gelegenheit auf unserer Facebook-Seite noch bekannt geben. Schaut also auch dort ein mal vorbei und werdet Fan von UNIFIED, falls noch nicht geschehen.

Nach längerer Funkstille gibt es mal wieder ein Lebenszeichen von uns. Nach der Absage unseres Gigs und der Genesung von Markus (er hatte Probleme mit seinem rechten Arm), haben wir uns sofort wieder an das Songwriting gemacht und es geht wirklich gut voran. Außerdem gibt es eine optische (!!) Änderung im Band-Line-Up, aber das seht ihr spätestens bei den nächsten Promo-Bildern.

Am kommenden Freitag, den 7. Oktober habt ihr zudem die Möglichkeit, UNIFIED das erste mal im Radio zu hören. Und zwar werden Songs aus der EP "Welcome to the Shadowland" nun jede Woche auf dem brasilianischen Web-Radio "A Ferro e Fogo" laufen. Zusätzlich ist die Ausstrahlung unserer Lieder auf einem deutschen Radiosender geplant. Mehr dazu erfahrt ihr hier in Kürze.

Neben neuen Songs, die bisher wirklich sehr vielversprechend klingen und euch bestimmt gefallen werden, arbeiten wir auch noch an einem kleinen Gimmick für euch. Schaut also bald wieder vorbei.

Nachdem es fast 2 Monate keine Neuigkeiten aus dem UNIFIED-Lager gab, gibt es nun wieder mal was zu berichten. Leider sind die Nachrichten, anders wie sonst, nicht ausschließlich positiv. Und zwar hat sich die zeitliche Situation bei uns so verändert, dass wir fürs erste alle Planungen was Live-Auftritte betrifft, beiseide legen mussten. Das betrifft leider auch unseren bereits bestätigten Gig am 8. Oktober im Manhattan Club in Hof, den wir schweren Herzens wieder absagen mussten. Sorry dafür! Wir haben uns dazu entschlossen uns erst ein mal auf das Songwriting für unser Debüt-Album zu konzentrieren. Immerhin geht es hier ganz gut voran, wir sind sehr zufrieden mit unserem Material und auch alle anderen Sachen, wie z.B. das Cover-Artwork gehen ihren Gang. Hier freuen wir uns, dass wir mit Hans Schrepfer wieder den Designer unseres Artworks von "Welcome to the Shadowland" engagieren konnten.

005 brazilNun aber zu den erwähnten "Good News"... Seit Wochen haben wir einen Kontakt in Brasilien, der uns das Tor zum südamerikanischen Kontinent gut geöffnet hat. Begonnen hat alles mit ein paar Poster-Aktionen in Brasilien und unsere EP wurde nach Übersee exportiert. Mittlerweile hatten wir ein Interview für das argentinische Webzine Latin Metal, welches vor kurzem auch veröffentlicht wurde. Zu guter Letzt werden wir in Kürze auch in einem Web-Radio aus São Paulo gespielt. Damit haben wir einen Fuß auf den Kontinent gesetzt, der den deutschen Power Metal vergöttert.

Außerdem durften wir auch dem deutschen Metal-Magazin Powermetal4ever Rede und Antwort stehen.

Also wie ihr seht, gibt es auch dieses Mal wieder Positives zu berichten und wir hoffen, dass wir es in Zukunft auch wieder dabei belassen können.

Ihr hört von uns!

Sechs Wochen sind nun schon vergangen, seitdem die Schatten des Shadowlands das Licht der Welt erblickt haben und wir sind richtig stolz auf unsere erste Scheibe. Denn nicht nur unserer Hörer und Fans bescheinigen uns eine ordentliche Arbeit (die Verkaufszahlen sowie Reaktionen sind besser als das, was wir uns erhofft haben), sondern auch die ersten Reaktionen der Fachpresse sind durchaus erfreulich. So werden wir zum Beispiel als "Hoffnungsschimmer im powermetallsichen Einheitsbrei" (Sprengies World) gesehen und es heißt, dass "Freunde des europäischen Melodic-Metals hier durchaus ihre Freude haben werden" (Powermetal.de). Außerdem gibt es auf "Welcome to the Shadowland" wohl "weniger Schatten, als viel mehr Licht" (Metal.de). Aber nun gilt es, sich nicht auf dem Erreichten auszuruhen, sondern weiter zu machen und genau das tun wir. Seit ein paar Wochen schreiben wir fleißig an weiterem Material für unseren ersten Longplayer.

Wer das neue Material schon vor dem Release in 2012 auf die Ohren bekommen will, kann das gerne bekommen. Und zwar Live, unter anderem bei unserem ersten offiziellen Gig am 8. Oktober 2011 im Manhattan Club Hof. Weitere Gigs sind in Planung.

Zudem gibt es seit kurzem einen Newsletter. Wenn ihr also die wichtigsten News immer taufrisch per Mail serviert haben wollt, könnt ihr ihn abonnieren. Wir versprechen euch im Gegenzug, dass wir euch nicht mit unnötigen Infos und jeder Kleinigkeit zumüllen werden. Denn wer wirklich immer jede Neuigkeit über uns erfahren will, der sollte sich uns bei Facebook, MySpace oder Twitter anschließen.

Out Now!

Latest Review

Review von »Legacy«

11/15

Auch wenn man bei UNIFIED hin und wieder leichte Abstriche in Sachen Songwriting machen muss, so ist das Material, das die Herrschaften auf ihrer Debüt-Full-Length herausgeben unverfälscht und pur.

Weiterlesen ...